Lecker Müll gefressen !

Da schaut man einmal nicht hin und der kleine hat ein unachtsam weckgeworfenes Stück Fleisch was neben der Mülltonne gelandet ist gefressen. Die Schuld trifft natürlich nicht den Hund sondern in erster Linie mich, weil ich nicht aufgepasst habe !

Eins steht fest, wenn es wirklich mal eine Zombie Apokalypse geben sollte und die Nahrungsmittel werden knapp brauche ich nur, mit unseren Hunden auf die Jagt nach Müll gehen ! Die finden wirklich ALLES (ALLES) was noch in den Ecken liegt und noch irgendwie essbar erscheint ! Führ Nahrung wäre somit schonmal gesorgt 🙂

Leider ist das Thema nicht lustig !
Nicht selten ist es schon vorgekommen, daß achtlos weggeworfener Müll einen Hund über die Regenbogenbrücke zu unserem himmlischen Vater befördert hat. Wir haben im ganzen Viertel zur Zeit viele Fassaden die energiesaniert werden und daher auch dementsprechend viele Bauarbeiter die Ihren Müll wie Joghurtbecher, Schokolade, alte Mettbrötchen und Braten wo noch dieses komische Gewebe drumherum ist, einfach von dem Gerüst aus, in die Wiese schmeißen. Ein gefundenes Fressen für den, geliebten Vierbeiner !
Wenn man die Arbeiter gezielt darauf anspricht, scheitert es leider an der, Kommunikation. Ein Gespräch ist weder auf Deutsch noch auf Englisch möglich. Auch die versprochenen Aussagen der Vonovia stellen sich im Endeffekt als, heiße Luft heraus.

Da hilft nur AUFPASSEN AUFPASSEN AUFPASSEN !

Die Reaktion des kleinen gerade oben in der Wohnung angekommen fand ich dann aber auch wieder zum lachen.

Ergo: Ich bin blöd und habe Glück gehabt !
Es ist zum Glück nichts passiert außer das der komplette Hund
(DIE GANZE NACHT) aus der Schnauze wie ein komplettes Ma… Kochstudio gerochen hat !

Unten die Reaktion von Ben !
PS: Bitte werft keinen Müll unachtsam auf den Boden sondern immer, in die Mülltonne !

Schweinebraten

Heute gab es Schweinebraten zubereitet von meiner Frau
in einem, Römertopf. Eine wirklich gute Art Schweinebraten zuzubereiten.

Fleisch ein paar Stunden vorher in Salz einlegen (ohne Pfeffer, der verbrennt beim Anbraten).

Römertopf ca. 1 Stunde wässern.

Fleisch in einer beschichteten Pfanne von allen (!) Seiten scharf anbraten (auch die Schwarte). Wer es mager mag, kann die Schwarte vor dem Braten rautenförmig einschneiden. Mit Pfeffer und Kümmel einreiben.

Den Römertopf mit ca. 250 ml Brühe und dem Gemüse in den kalten Ofen geben, diesen dann auf 200°C aufheizen. Wenn Römertopf ca. 150°C hat, kann der heiße Schweinebraten – mit der Schwarte nach unten – hinein gegeben werden. 1 Stunde lang zugedeckt braten lassen.
Dann den Braten umdrehen. Die Schwarte rautenförmig einschneiden, mit viel Salz einreiben und noch einmal 1 Stunde braten lassen.
Dann Brühe und Gemüse herausnehmen, passieren und zur Sauce binden. Den Schweinebraten ohne Deckel wieder in den Ofen geben und ca. 10 Min. grillen, damit es eine schöne Kruste gibt (ist je Ofen sehr unterschiedlich).

Dazu passen Rotkohl und Knödel.

Ein kleiner Hinweis zum Schluss: Falls der Schweinebraten größer oder kleiner sein sollte – man rechnet je Pfund eine halbe Stunde.
Soooooo lecker !

Wirklich Gute Rezepte gibt es auch bei Chefkoch.de wo wir uns schon viele Anregungen geholt haben.